Endometriose 2019-05-22T10:32:34+00:00

Endometriose

Beratung und Behandlung in der Frauenarztpraxis

Dr. Lieselotte KuchDr. Michael Krauth & Dr. Constanze Pawelczak

Termin buchen

Endometriose ist eine neue Wortbildung für „Endromedium“ (Gebärmutterschleimhaut). Hierbei handelt es sich meistens um eine gutartige, jedoch sehr schmerzhafte chronische Entzündung, die bevorzugt im Bauch- oder Beckenbereich auftritt. Sie ist nach Myomen die zweithäufigste Frauenkrankheit.

Die Ursachen

Die Ursachen für die Endometriose sind aus medizinischer Sicht nicht vollständig geklärt. Genetische Faktoren können ebenso eine Rolle spielen wie Umweltgifte oder auch immunologische Einflüsse. Schon die Einnahme von Östrogenen während der Schwangerschaft kann ggf. eine pränatale Erkrankung auslösen. Unsere Frauenärzte in unserer Praxis in München Bogenhausen beraten sie vor der Einnahme von Östrogenen oder östrogenhaltigen Medikamenten deshalb ausführlich.

Erkennen und Diagnose

Da Endometriose eine hormonabhängige Erkrankung darstellt, kommt sie bei präpubertären Mädchen oder Frauen in der Menopause nur sehr selten vor. Zudem ist es für die Patientinnen nicht immer einfach, Endometriose zu erkennen. So wird die Erkrankungen häufig mit den teilweise heftigen Schmerzen beim Einsetzen der monatlichen Regelblutung verwechselt.

Sollten Sie einen Verdacht auf Endometriose haben, wenden Sie sich am besten an unsere Gynäkologen in München Bogenhausen. Sie können die Diagnose für die Erkrankung bereits in den ersten Monaten nach Einsetzen der Regelblutung, in Einzelfällen auch vor der Regelblutung stellen und eine entsprechende Behandlung veranlassen.

Die Behandlung bei Endometriose-Erkrankungen

Unser ständiges Ziel ist die Verbesserung der Lebensqualität für unsere Patientinnen. Dafür stehen zwei Behandlungsmöglichkeiten zur Verfügung: Die operative Therapie und die medikamentöse Therapie.

Die operative Therapie dient zur Sicherung der Verdachtsdiagnose und ist somit, insbesondere bei Kinderwunsch, die Maßnahme der ersten Wahl. Medikamentöse Behandlungsstrategien können zusätzlich, alternativ, aber auch als Langzeitkonzept, Beschwerden lindern bzw. dazu beitragen, ein Wiederauftreten der Erkrankung zu vermeiden. Wir unterscheiden grundsätzlich zwischen einer symptomatischen Behandlung des Schmerzes und einer Therapie, die direkt oder indirekt auf die Krankheit einwirkt.
Zu einer gezielten Behandlung gehört auch die Umstellung der Ernährung mit einer positiven Einwirkung auf die Schmerzen. Ihr Team der Gynäkologie München Bogenhausen berät Sie gerne zu einer solchen Umstellung, bevor wir eine operative oder medikamentöse Therapie in Erwägung ziehen.

In der Gynäkologie München Bogenhausen beantworten wir Ihnen gerne alle Fragen zu Endometriose, wie man die Erkrankung erkennen kann und welche Behandlungsmethoden es gibt. Vereinbaren Sie einfach einen Termin unter 089 / 931 599!